Herstellung von Pflanzenstammzellen

1. Petrischalen mit ausgewählten, sterilisierten Pflanzenteilen

2. Pflanze wurde verwundet -> Entwickelter Kallus (Wundgewebe)

3. Kallusgewebe vergrössert

4. Flüssigkultur von Pflanzenstammzellen in speziell entwickeltem sterilem Behälter

5. Cluster von pflanzlichen Stammzellen in Flüssigkultur unter dem Mikroskop

Was ist PhytoCellTec™?

Die Mibelle Biochemistry hat nach ihrem Motto „inspired by nature – realized by science“ eine Grundlage geschaffen, Natur und Wissenschaft zu kombinieren, um neue pflanzliche Rohstoffe mit neuen Applikationen zu gewinnen.

Woher kommt PhytoCellTec™?
Jede Pflanze hat Stammzellen. Im Gegensatz zum Menschen kann bei der Pflanze aus fast jeder Gewebestammzelle eine vollständige, neue Pflanze entstehen. Mit PhytoCellTec™ wird eine neue Bio-Technologie bezeichnet, mit deren Hilfe es den Forschern von Mibelle Biochemistry gelungen ist, pflanzliche Stammzellen zu erzeugen und zu kultivieren. Dabei wird in ausgesuchtem Pflanzengewebe und unter speziellen Bedingungen das Wachstum von Kalluszellen (Wundgewebe) induziert. Bei diesen Kalluszellen handelt es sich um dedifferenzierte Pflanzenzellen, also Stammzellen. In einem zweiten Schritt werden diese Stammzellen in speziell entwickelten Bioreaktoren weiter kultiviert, um die nötige Menge an Pflanzenstammzellen zu erhalten.

Die Applikation von Pflanzenstammzellen auf Hautstammzellen wurde von der Mibelle Biochemistry zum Patent angemeldet.

Nachhaltigkeit
Oft sind gerade seltene und fast ausgestorbene und deshalb geschützte Pflanzen besonders wertvoll was ihre Inhaltstoffe betrifft. Häufig sind sie darum nicht zugänglich für eine Verwendung in der Kosmetik. Durch die Entwicklung der innovativen PhytoCellTec™ -Technologie wurde es möglich, auch solche Pflanzen für die kosmetische Anwendung zugänglich zu machen. Mit nur sehr wenig Pflanzenmaterial können genügend grosse Mengen an qualitativ sehr hochwertigen Wirkstoffen gewonnen werden, ohne dass rare Pflanzen ausgebeutet oder gefährdet werden.